Die Nieren Teil 3

Die Nieren Teil 3

ūüĆĽ
Wusstest du, dass die meisten Personen, die eine Nierenerkrankung haben, sich nicht dar√ľber bewusst sind? Grund daf√ľr ist, dass sich die ersten Symptome einer Nierenerkrankung kaum bemerkbar machen.

Sehr grobe Darstellung

Bei einer Niereninsuffizienz können mehrere Jahre vergehen bis eine akute Nierenerkrankung entsteht. Der höchste Grad einer Nierenerkrankung ist die Niereninsuffizienz.
Die Unfähigkeit, richtig zu arbeiten.

Das hat Einfluss auf alles, da die Nieren den Körper entgiften, den Blutdruck und Natriumgehalt regulieren, etc. Das hatte ich an Tag 2 beschrieben.

Das bedeutet, dass auch erhöhte Nierenwerte erst später auftreten können.
Das ist wie beim Typ 2 Diabetes, der Fettleber usw.
Ich h√∂re oft den Satz: ‚ÄěMeine Blutwerte sind gut, sagt der Arzt.‚Äú Und dann wird weitergemacht wie bisher.

Aber dass einige Erkrankungen schon in Startl√∂chern vor dem Ausbruch sind, das verdr√§ngen Viele. Dann kommt der Satz: ‚ÄěDas hatte ich ja noch nie! Wie kommt das denn so pl√∂tzlich?‚Äú

Damit du es besser wei√üt und fr√ľhzeitig dein Verhalten √ľberdenkst, wie du mit deinen Billionen von Zellen umgehst, daf√ľr schreibe ich dir das hier.
Damit du heute ehrlich zu dir bist und dein Verhalten in jeglicher Hinsicht √ľberdenkst und den Kurs wechselst zu einem qualitativ guten Leben.

Qualität entscheidet sich nicht nach den Bierchen, der Zigarette oder der Haxe, sondern nach dem Zustand der einzelnen Zellen.
Diese gehen keine Kompromisse ein.

Qualitativ gut hat viel mit Überdenken und reagieren zu tun. Mit dem Angewöhnen neuer Gewohnheiten.
Ob es das Essen, Trinken oder Gedanken sind. Wut und Angst blockieren Zellen und stören ihre Arbeit.

Positives, Helles bringt Leichtigkeit.ūüĆě

Du entscheidest, was das Essen angeht, mindestens 3x täglich und bei den Getränken noch öfter, was in dich hineinkommt.
DU entscheidest DICH JEDES MAL.
‚ÄěAch, das eine Mal noch‚Äú, oder:
‚ÄěIch probiere mal was Neues, lass mich doch mal schauen, was es so dar√ľber zu lesen gibt‚Äú. Rezepte, Informationen,‚Ķ.

Und DU entscheidest dich sek√ľndlich, was du denkst. Ob es in eine positive oder negative Richtung geht. DU entscheidest DICH JEDES MAL.

Hier ein paar Symptome bei Nierenerkrankungen

Die Symptome sind oft unspezifisch und kein sicherer Anhalt, dass es sich dabei nur um eine Nierenschw√§che handelt. Sei einfach wach und aufmerksam deinem K√∂rper gegen√ľber. Symptome sind Hilfeschreie des K√∂rpers.

1. Veränderungen im Urin
‚ÄĘ der Urin ist schaumig oder weist Bl√§schen auf (Eiwei√ügehalt?)
‚ÄĘ weniger Urin wird gebildet und dieser ist dunkel und weist Blutspuren auf

2. Wassereinlagerung besonders in den Beinen (√Ėdeme)

3. M√ľdigkeit, Kraftlosigkeit, Konzentrationsst√∂rungen, Vergesslichkeit‚Ķdurch den Mangel an dem Hormon Erythropoetin, das f√ľr die roten Blutk√∂rperchen mit zust√§ndig ist. Ein Mangel f√ľhrt zu einem Sauerstoffmangel.

4. Hautausschlag oder Juckreiz durch mangelnden Abbau der Gifte bzw. der Blutr√ľckst√§nde

5. Metallgeschmack oder Acetongeruch im Atem, Appetitlosigkeit
6. √úbelkeit und Erbrechen, Gewichtsverlust, schlechte Vertr√§glichkeit von Nahrungsmitteln, Fl√ľssigkeiten oder Medikamenten

7. Kurzatmigkeit

8. Frieren zu jeder Jahreszeit durch mangelnde roten Blutkörperchen

9. Schwindel oder Konzentrationsstörungen

10. R√ľckenschmerzen Bei Nierenproblemen treten die Beschwerden, Druck oder Kr√§mpfe oft im unteren R√ľckenbereich oder auf einer K√∂rperseite auf.

Das bedeutet nicht, dass R√ľckenschmerzen oder die anderen Symptome immer durch die Nieren bedingt sind, aber du solltest es einfach wissen.

Am nächsten und letzten Tag gebe ich dir nochmal im Überblick Tipps, was du tun kannst.
Zwei Dinge verrate ich dir schon:
1. Trinke heute 2 Liter klares, stilles Wasser und 2 Tassen Brennnesseltee. Gibt es jetzt kostenlos und frisch in der Natur.
ūüć∂
2. √úbe dich im positiven Denken. Das kostet auch nichts ‚Äď au√üer Disziplin ūüėÄ
Also – das Leben bleibt spannend.
Einen sonnigen Tag w√ľnsche ich dir.

Das Bild ist eine sehr grobe Darstellung. Die Feinheiten der Pyramiden, Kelche, Glomerulusapparat, etc schaue dir mal selbst im Internet an. Es lohnt sich. Einfach fantastisch.

Ruth

Schreibe einen Kommentar