Was wir über unsere Haut aufnehmen

Heute möchte ich Ihnen mitteilen, was mir in den letzten Monaten beim Schreiben meiner beiden Bücher so richtig bewusst wurde. Im Zusammenhang mit unserer Gesundheit,
den Aufgaben der Mikronährstoffe und die Leistung unserer Organe.

Mit gesunder Haut und Körper lässt es sich gut leben.

Und zwar die Erkenntnis,
dass wir über die Hände sehr viel in uns aufnehmen. Das ist zwar nichts Neues, aber wir müssen uns klarmachen, dass unsere Organe mit Stoffen konfrontiert werden, die er nicht kennt.


Besonders unsere Entgiftungsorgane wie die Leber oder Nieren sind hier gefragt.
Seien Spuren von Stoffen an Geld oder Materialien, mit denen ständig gearbeitet wird. Oder besonders im direkten Hautkontakt durch Menschen im Kosmetik-, Friseur-  oder Pflegebereich, Physiotherapeuten oder beim Massieren. So können Stress, Übersäuerung oder Medikamente über die Hautflächen auf die Hände des Behandlers übertragen werden.

Ich kann es selbst für mich beweisen: denn in den zwei Jahren, in denen ich in einem Altenheim gearbeitet habe, hatte ich alle zwei Wochen montags beschwerdefreien  Durchfall.
Ich überlegte, woran das liegt. Die Lösung: Ich musste jedes Arbeitswochenende für 52 Bewohner die Medikamente für 7 Tage – morgens – mittags – abends – nachts stellen.
Und das waren sehr viele und nicht selten mit sehr starken Wirkstoffen. Als ich dann mit Handschuhen die Tabletten stellte, gab es keinen Durchfall mehr.

Ich schließe nicht aus, dass wir durch den intensiven Kontakt auch Stoffe aufnehmen, mit denen unser Körper umgehen muss. Und beim Behandeln merken und sehen Sie regelrecht, in welchem Zustand sich der Körper unter den Händen befindet.

Es gibt viele Dinge, die der Körper nicht kennt und die sich in der Leber oder in anderen Bereichen ablagern.

Seitdem ich das begriffen habe, führe ich alle 4 Monate ein begleitetes Fasten und eine Leberreinigung mit vielen notwendigen Mikronährstoffen und  Aloe Vera durch.

Es ist ein gutes Gefühl für mich, dass ich auf diese Weise eine Menge ausleiten kann, was mein Körper so nicht kennt, und dass ich meine Zellen nachhaltig stärken kann, damit sie ihre eigentliche Arbeit wiederaufnehmen können.

Denn wenn sie nicht mehr in der Lage sind, Hormone, Mikronährstoffe und vieles mehr aufzunehmen oder Zellmüll abzutransportieren, wird der Körper krank. Das kann sich langsam entwickeln ohne dass man es sofort merkt. Und im besonderen Mittelpunkt steht das Entgiftungsorgan Leber.

Damit Sie sich im Kontakt mit anderen Menschen sicher fühlen, empfehle ich Ihnen, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Wir haben nur einen Körper und geben viel Energie und Kraft in die Zuwendung durch unsere Arbeit. Damit die Freude an der Arbeit erhalten bleibt, möchte ich Ihnen diesen einzigartigen C9-Koffer vorstellen, in dem alles Notwendige für 9 Tage – bis auf die 1x täglich frischen Mahlzeiten – enthalten ist.

In meinem Buch Ohne Mikronährstoffe nichts los, habe ich unter anderem dieses Zellreinigungsprogramm beschrieben, aber vor allem auch, warum wir auf Mikronährstoffe angewiesen sind und was passieren kann, wenn diese nicht mehr in unseren Zellen ankommen oder durch andere Prozesse geraubt werden.

Aber natürlich auch viele Lösungsansätze, die wir in unseren Alltag integrieren können.

Wenn Sie mehr wissen möchten, dann kontaktieren Sie mich gerne über diesen Button.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert